Prüfung der Leistungsschalter

Gleichstromerzwinger Typ WPS-1000 - NEU!

BESTIMMUNG

Der Gleichstromerzwinger Typ WPS-1000 ermöglicht die Prüfungsdurchführung der Einstellungen vo Überstromschutz der Schnellschalter für Gleichstrom (WS) und die Messungsausführung des Spannungsabfalls auf dem Satz der Gleichrichterdioden und die Resistanzfeststellung der Schalterkontakten WN und Trennschalter, sowie die Verbindungskontrolle in den Sammelschienen und in anderen Starkstromverbindungen mit der Methode der Spannungsabfallmessungen.

CHARAKTERISTIK

Der Gleichstromerzwinger Typ WPS-1000 ist ein Mikroprozessorgerät, das der Generierung des Starkstroms von stabilisierten Werten dient. Auf der Basis des Impulsnetzgeräts aufgebauter Erzwinger erlaubt die Messung des Ausgangsstroms, wie auch den Spannungsabfall auf dem äußeren Stromkreis. Diese Werte und der berechnete Widerstandswert wird auf dem Bildschirm des Geräts angezeigt, gespeichert und über die RS232-Schnittstelle an einen PC zur weiteren Archivierung und Weiterverarbeitung in einer Tabellenkalkulation übertragen. Der Stromwert und die Zeit des erzwungenen Ausgagsstroms können im Bereich von 50 ÷ 1000 A und 2 ÷ 60 s mit der integrierten Tastatur eingestellt werden. Der Ausgagsstrom kann stabilisiert werden dh. die Steigerung des Widerstandswertes vom äußeren Stromkreises haben keinen Einfluß auf den Wert des ausgegebenen Stromes.

TECHNISCHE DATEN

Versorgung 3 × 400 V AC
Einstellbereich des Ausgangsstroms 50 A ÷ 1000 A je 5 A
Bereich der Zeitregulierung für den Stromerzwinger 2 ÷ 60 s
Spannungsmessbereiche 0 ÷ 200 mV und 0 ÷ 20 V
Maximale Ausgangsleistung 16 kW

Zulässiger Grundfehler der Spannungs-

und Strommessung
±(1% des Anzeigewertes + 1 Ziffer)
Auflösung der Amperemeteranzeige 0,1 A
Auflösung der Milivoltometeranzeige 0,01 mV
Welligkeit < 3 %
Abmaß 1450 x 450 x 555 mm
Gewicht ca. 100 kg

 

Alle Fragen richten sie bitte an:

  • Dipl.-Ing. Zygmunt Pilny, , (+48) 32 237 66 70.