Forschung der Stromschlagsgefährdung in Systemen mit hoher und niedriger Spannung und Tests der Blitzschutzanlagen

Forschung der Stromschlagsgefährdung in Systemen mit hoher und niedriger Spannung und Tests der Blitzschutzanlagen

Forschung der Stromschlagsgefährdung in Systemen mit hoher und niedriger Spannung und Prüfungen der Blitzschutzanlagen.

Spezielle Teams führen in unserer Firma:

  • Prüfungen der Stromschlagsgefährdung in Fällen, in denen Erdschlüsse in elektrischen Anlagen entstehen,
  • Tests der Blitzschutzanlagen, die die Menschen und Geräte vor der Gefahr der Blitzentladungen schützen.

Die Prüfungen der Stromschlagsgefährdung führen wir:

  • in Hochspannungsinstallationen (dh. in Installationen mit höherer Spannug als 1 kV AC),
  • in Niederspannungsinstallationen (dh. in Installationen mit Spannung bis 1 kV AC).

In Rahmen der Prüfungen der Stromschlagsgefährdung für Installationen (Geräte) mit der Spannug von 110 kV bis 750 kV führen wir u.a. durch:

  • Messungen der Berührungsspannung beim Stromschlag an elektrischen Geräten und in ihrer Nähe, die bei Einphasenerdschlüssen auf den getesteten Geräten auftreten können,
  • Spannungsmessungen der geerdeten Erde auf den getesteten Geräten,
  • Messungen der Ausbreitung von Erdschlußpotential außerhalb des Erdungsgebietes.

In Rahmen der Prüfungen der Stromschlagsgefährdung für Installationen (Geräte) mit der Spannung von 6 kV bis 30 kV führt man u.a. aus:

  • Messungen der Berührungsspannug beim Stromschlag an elektrischen Geräten und in ihrer Nähe, die bei Einphasenerdschlüssen und Zweiphasenerdschlüssen auf den getesteten Geräten (in Systemen, die die Umstände des Auftreten der höhsten Erdungswerte wiederspiegeln,
  • Zweikreisimpendanzmessungen durch Erdschlüsse für die geprüften Geräte um die tatsächliche zweiphasen Kurzschlüsse durch den Boden für diese Gerät zu bestimmen,
  • Spannungsmessungen der Erdung der Geräte, die sich außerhalb des Haupterdungssystem befinden,
  • Messungen der Ausbreitung von Erdschlußpotential außerhalb des Gebiets der geprüften Geräten, indem an die Abnehmer die mit der Spannug 0,4 kV von der Energiestation SN/0,4 kV versorgt werden.

In Rahmen der Installationsprüfungen des Schutzes gegen Stromschlag der Geräte mit der Spannug bis 1 kV führt man u.a. aus:

  • Messungen der Wirksamkeit des Schutzes gegen Stromschlag, die durch automatische Abschaltung der Versorgung von Elektrogeräten, während des Einphasenkurzschlußes in TN und TT Netz tätig werden,
  • Messungen der Wirksamkeit des Schutzes gegen Stromschlag, die durch automatische Abschaltung der Versorgung von Elektrogeräten, während des Zweiphasenkurzschluß mit der Erdung in IT-Netz tätig werden,
  • Resistanzmessungen der Arbeits- und Schutzeinrichtungen,
  • Messungen der Ausbreitung von Erdschlußpotential der Schutz- und Betriebserdung des Transformators SN/nn mit der Leiter PE (PEN) auf die geprüfte Geräte, während des Auftretens des Kurzschlusses mit Erde,
  • Messungen der Berührungsspannung im Bereich des geprüften Gerätes, wenn die Bedingung der schnellen automatischen Abschaltung der Versorgung des geprüften Gerätes nicht erfüllt wird.

In Rahmen der Prüfungen der Blitzschutzanlagen an Gebäuden führt man u.a. aus:

  • Bestimmung der Fangschutzzonen der Blitzschutzanlagen,
  • Messungen der galvanischen Kontinuität der Blitzschutzanlagen ,
  • Erdungswiderstangsmessungen (mit speziellen Geräten oder mit der technischen Methode des Wechselstrom 50 Hz).

Unsere Spezialisten sind die Autoren der Publikationen im Bereich der Blitzschutzanlagen in den Hochspannungsinstallationen.

 

Alle Fragen richten sie bitte an:

  • Roman Niedbała, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 32 237 66 22
  • Piotr Krupiński, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 32 237 66 21

 

Dane kontaktowe

Zakład Pomiarowo-Badawczy Energetyki

"ENERGOPOMIAR-ELEKTRYKA" sp. z o.o.

ul. Świętokrzyska 2, 44-101 Gliwice

woj. śląskie, Polska

(+48) 32 237 66 03 (sekretariat)

(+48) 32 237 66 15 (centrala)

(+48) 32 231 08 70 (fax)

Nasze wyróżnienia

gazela2010

gazela2009

gazela2008

 

UE ŚCP Europejskie Fundusze Strukturalne

UE Program Operacyjny Inteligentny Rozwój

© 2021 Energopomiar-Elektryka sp. z o.o.